Kategorien
Gesundheit poesie schreiben selbstbestimmung Selbstliebe selbstoptimierung Träume veränderung

Mit dir

Erst heute, als ich diese Blume sah, musste ich an dich denken, doch das ist kein Einzelfall, denn:

In Gedanken bin ich regelmäßig im Gespräch mit dir.

Im Geiste stelle ich mir vor, wie wir auf deiner Terrasse sitzend miteinander lachen und die aktuellsten Neuigkeiten austauschen.

Mit dem Herzen spüre ich nach wie vor die enge Verbundenheit aber auch den tiefen Schmerz des Verlustes.

In meinen Träumen bist du Dauergast und bist mir dadurch nahe. Wir sind beisammen und der Gedanke, es wäre alles wieder wie früher, lässt mich innerlich jubeln. Ich bin glücklich und zufrieden. Ich wache auf und stelle fest, dass es ein Traum war und nicht die Realität.

Mein Körper stellt sich vor wie es wäre dich noch einmal aus tiefstem Herzen zu umarmen, so fest und so lange bis meine Arme schmerzen.

Du bist mit mir und ich bin mit dir – mein Leben lang. Ich vermisse dich.

Kategorien
Allgemein Gesundheit Natur Philosophie poesie schreiben selbstbestimmung Selbstliebe selbstoptimierung Träume veränderung

Der Kreislauf des Lebens

Du kennst sie bestimmt: Jene Phasen, in denen einfach alles läuft wie geschmiert. Wie ein Puzzle, das sich von alleine zu einem mächtigen Bild zusammenfügt. Jedes einzelne Puzzleteil findet seinen Partner wie von selbst, dem Magnetismus komplett ausgeliefert. Alles, was du tust, ist innezuhalten und zu genießen. Du vertraust auf dich und der Einzigartigkeit deines Lebens, souverän und vorausschauend blickst du in die Zukunft.

Yin bedingt Yang – Licht wiederum Schatten und der Tag braucht die Nacht. Auf jede Hochphase in deinem Leben folgt gewiss eine Zeit, in der dein Zug nicht gut auf der Spur liegt und sich holprig auf den Schienen vorwärts bewegt. Du bist froh, dass er dich zumindest von A nach B bringt und hoffst insgeheim auf bessere Zeiten.

Im Laufe unseres Lebens entgleisen wir einige Male, wir erleiden Verluste, verkraften Schicksalsschläge und lernen auch schmerzlich all jene Dinge im Leben zu akzeptieren, die wir aktiv nicht beeinflussen können. Wir stecken fest im Kreislauf – der Spirale des Lebens. Das Leben nimmt uns Menschen, schenkt uns manches Mal wiederum neue, die unser Leben bereichern und zu einem besseren Ort machen. Jobs werden uns genommen und der Kreislauf lässt uns danach wiederum in neue Herausforderungen hineinwachsen. Freundschaften aber auch Partnerschaften, sind oftmals nicht für immer, sie kommen und gehen. Das Leben verlangt von uns Flexibilität, Aktivität und Anpassungsfähigkeit.

Nun denn, wir sitzen alle im selben Boot oder aber auch im Zug, um der Metapher mit der Schiene treu zu bleiben 😉

Wer oder was bringt dich wieder in die Bahn, wenn dein Zug entgleist? (oder kurz davor ist)

Wer ist für dich da, wenn du an dir zweifelst und dir nicht sicher bist, ob du in die richtige Richtung fährst und du bisher die passenden Abzweigungen genommen hast?

  • Steh zu dir selbst und sei dir darüber im Klaren, was du willst und was dich glücklich macht.
  • Akzeptiere das Leben mit all seinen schönen und stürmischen Zeiten.
  • Umgib dich mit Menschen, die dich sein lassen, wie du bist.
  • Bringe Humor in dein Leben und nimm dich selbst nicht zu ernst.
  • Lerne ehrlich und wertschätzend zu kommunizieren. Unsere Egos zu kontrollieren, ist jedoch kein einfaches Unterfangen.

Wie bist du aktuell unterwegs? Hat dein Zug bereits Fahrt aufgenommen? Oder zögerst du noch?

Alles Liebe, eure Rox